Website – Aus alt mach neu…

Website – Aus alt mach neu…

Website – Aus alt mach neu…

Lang, lang hatten wir das schon vor aber es hat vor allem aus finanziellen und zeitlichen Gründen nie geklappt. Jetzt, nach 21 (!!!) Jahren hat der TTC Vanikum dank einiger eifriger Mitglieder und des Hauptsponsors MediaRunway endlich eine neue, moderne Website.

Rückblick 1999: Mit Hilfe und kleiner Einweisung eines Sportfreundes der DJK BW Bedburdyck ging die TTC Webseite unter der Domain www.ttcvanikum.de online. Damals war das noch ein totales Novum, denn das Internet war für private Haushalte noch nicht wirklich weit verbreitet und das TT Vereine sich online präsentierten kam kaum vor.

Nach einiger Zeit wurde die Seite leicht modifiziert und modernisiert, zumindest nach damaligem technologischen Standards. Das war ab 2000/2001 der Fall. Auch die lokale Presse wurde schnell auf die Seite aufmerksam, denn der damalige Webmaster Marco Seiffert pflegte den regen Austausch mit der NGZ, Erft-Kurier etc. und versorgte alle mit reichlich Berichten. Am 28.03. stellte die NGZ in ihrer Reihe „Sportvereine im Internet“ zum Start direkt die Seite des TTC vor (siehe Pressebericht von damals weiter unter in diesem Beitrag). Schon damals war man aber mit der Darstellung der Seite unzufrieden. Doch dafür war der Inhalt einfach erstklassig und die Vanikumer hatten schnell sehr hohe Besucherzahlen und treue Leser. Wahrscheinlich hätte man dies damals einfach kommerzieller „ausschlachten“ müssen. Die Gelegenheiten gab es, denn die Seite war in NRW nahezu unerreicht und der TTC allein damit sehr bekannt.

Nun 21 Jahre später ist es endlich soweit. Die Seite wurde durch MediaRunway (Danke an Harold Tomczynski! :-)) mit dem viel genutzten Word Press als Content Management System aufgesetzt. Sicherlich gibt es auch noch das ein oder andere zu optimieren und weitere Inhalte zu pflegen. Durch das neue System kann diese Aufgabe aber auf mehrere Schultern im Verein verteilt werden. Es bleibt also weiterhin spannend und regelmäßige Besuche der TTC Seite lohnen sich ab sofort wieder!

Wer Hinweise, Anmerkungen, Lob oder Kritik äußern möchte kann dies gerne als Kommentar zu diesem Bericht tun.

 

Sportvereine im Internet: Im ersten Teil der neuen NGZ-Serie wird der Online-Auftritt des TTC Vanikum aus Rommerskirchen vorgestellt

Aktuelle Informationen sollen für möglichst hohe Zugriffszahlen sorgen

„Unser Ziel war es von Beginn an, unsere Mitglieder auf aktuellem Stand über Entwicklungen im Verein auf dem Laufenden zu halten und unseren Klub über die Grenzen von Rommerskirchen hinaus zu präsentieren“, sagt Marco Seiffert, der als Pressewart des Tischtennisclubs Vanikum auch die Verantwortung für den Internetauftritt seines Vereins übernommen hat.

Und wer sich heute unter der Internetadresse www.ttcvanikum.de umschaut, der findet genau dieses Konzept umgesetzt. Neben Informationen zur Vereinsgeschichte, zu aktuellen Ereignissen und Ergebnissen des TTC, die durch das anklicken unterschiedlicher Buttons erreicht werden können, finden sich auch Informationen, die vor allem für Tischtennisspieler aus dem ganzen Kreis interessant sind: Eine Wechselbörse und ein Downloadbereich. „Webmaster“ Marco Seiffert, der derzeit Wirtschaftsinformatik studiert, war es auch, dem die Idee für eine vereinseigene Homepage vor etwa zwei Jahren in den Sinn kam.


Der TTC Vanikum ist seit Juli 1999 im Internet vertreten. Ein gut besuchtes Element des Online-Auftritt, das auch für Zugriffe von Nicht-Vereinsmitgliedern sorgt, ist die Wechselbörse.

Als er den Vorschlag auf einer Vorstandssitzung unterbreitete, stieß er auch bei seinen Kollegen in der Vereinsführung direkt auf große Resonanz und er wurde ohne große Umschweife mit der Betreuung des Projekts beauftragt. Die nötigen Computerkenntnisse eignete sich Seiffert im Selbststudium an und nach einer Testphase von nur einem Monat wurde die Seite am 1. Juli 1999 in ihrer heutigen Form freigegeben. Das ist zwar gerade einmal anderthalb Jahre her, doch da die „Halbwertzeiten“ im Internetzeitalter, gerade was das Design angeht, immer kürzer werden, ist auch das Erscheinungsbild der Vanikumer Seite nicht mehr ganz zeitgemäß, was auch der Pressewart des TTC ganz genauso sieht: „Das Design der Seite gefällt mir auch nicht mehr. Ich habe mir fest vorgenommen, die Seite sobald wie möglich zu überarbeiten. Doch momentan fehlt ganz einfach die Zeit, um etwas daran zu tun.“

Seinen Schwerpunkt legt Seiffert deswegen auf den Nutzwert und die möglichst aktuelle Inhalte. „Was nützt mir ein schönes Erscheinungsbild, wenn die Inhalte nicht regelmäßig erneuert werden. Gerade Nutzer von außerhalb kommen nicht wieder, wenn sie überholte Informationen vorfinden.“ Doch es scheint, als kämen viele Besucher gerne wieder, denn Seiffert ist sehr zufrieden mit der Resonanz auf das Online-Angebot seines Vereins. Die größten Zugriffszahlen ergeben sich in der Saison logischerweise sonntags und montags, wenn die aktuellen Ergebnisse der Vanikumer Teams abgerufen werden können.

Dass das alles für den Verein nicht kostenlos zu haben ist, leuchtet ein. Doch der monatliche Aufwand von etwa 50 Mark ist überschaubar und inzwischen wurden auch Werbepartner gefunden, mit denen auch diese Kosten gedeckt werden können. Und neben einer angemessenen Präsentation in der Öffentlichkeit ergeben sich noch andere Vorteile. Seiffert: „Ich kann nur jedem Klub empfehlen, sich mit dem Internet auseinanderzusetzen. Es gibt bestimmt Jugendliche, die alleine durch das Thema hoch motiviert sind und sicher gerne mitarbeiten würden. Also eine gute Möglichkeit, auch den Nachwuchs an die Vereinsarbeit heranzuführen.

Quelle: Neuss-Grevenbroicher Zeitung / David Beineke

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.