Vereinsmeisterschaft 2021

Vereinsmeisterschaft 2021

Wir haben es geschafft! Zumindest im Herrenbereich und hier zwar nur im Einzel aber immerhin haben wir wieder eine Vereinsmeisterschaft ausgerichtet. Im Jahr 2020 mussten wir diese ja leider ausfallen lassen. Im Vorfeld erwies sich nach Abfrage der 17.12. als bester Zeitpunkt und die Resonanz war entsprechend super! ­čÖé

Durch die 2G-Regel im Sport und dadurch das viele Spieler im Vorfeld noch einen freiwilligen Test absolvierten, waren wir m├Âglichst gut beim Thema Corona vorbereitet. Karl-Heinz Seiffert und Dennis Madej bauten ab 18 Uhr alles auf. Vielen Dank daf├╝r! Die Turnierleitung ├╝bernahmen Michael Liedke und Christoph Zimmermann, was Sportwart Marco Seiffert maximal entlastete. Und vorab, die beiden machten einen super Job und sorgten f├╝r einen fl├╝ssigen und reibungslosen Ablauf!!! ­čÖé Nicht zu vergessen k├╝mmerte sich Kalle Klippel um das Catering und das niemand verhungern und verdursten musste. Karl-Heinz Seiffert hatte in gewohnter Weise f├╝r die Teilnehmer W├╝rstchen, Frikadellen, Bier und Softdrinks auf Kosten des Vereins besorgt. Man sieht, in einem Verein l├Ąuft es nur rund wenn sich viele Leute engagieren.

Vor dem Start gab es noch einige Ver├Ąnderungen bei den Zu- und Absagen aber letztendlich k├Ânnen wir mir 26 Startern wirklich mehr als zufrieden sein. H├Âchste Starterzahl seit vielen, vielen Jahren und dazu kamen dann auch noch Mitglieder, die zwar nicht mitspielten aber immerhin auf ein Bier vorbeikamen. Auch wenn wir sportlich vllt. nicht die Besten sind, ist das Vereinsleben und die Kameradschaft vorhanden. Das ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je und leider auch nicht mehr in allen Vereinen so gegeben wie das fr├╝her fast ├╝berall der Fall war.

Nachdem Marco die Teilnehmer im Namen des Vorstands begr├╝├čt hatte, ging es endlich los. Michael und Christoph nutzten die Technik und lie├čen eine Turniersoftware die 26 Teilnehmer auf 6 Gruppen aufteilen. So gab es 4 Gruppen mit 4 und 2 Gruppen mit 5 Teilnehmern. Jeweils die Pl├Ątze 1 und 2 kamen in die Siegerrunde = Herren A und die restlichen Platzierten machten in der Trostrunde = Herren B weiter.

In den Gruppen gab es bei den Topgesetzten keine gro├čen ├ťberraschungen. In Gruppe A setzte sich ohne Satzverlust Titelfavorit J├Ârg Jacobs durch. Lars Redemann holte sich durch seinen Sieg ├╝ber Frank Bettermann Platz 2. In Gruppe B Marco Seiffert ohne Satzverlust und Rainer Wei├č 2. Platz. Auch in Gruppe 3 zog mit Roland Glebe der Topgesetzte ohne Satzverlust in die KO-Runde. Hier wurde Michael Samberg Zweiter.

Unser Winterpausen-Neuzugang Thomas Elstner behielt die Oberhand, ebenfalls ohne Satzverlust, in Gruppe D. Hier kam dann Mathias H├Ąusler als Zweiter weiter inkl. Sieg im Bruderduell gegen Christian. Die Gruppen E und F waren da schon knapper. Wilhelm Tils bezwang im Gruppenspiel Joachim M├Âller, was ihm den 1. Platz und Jo den 2. Platz bescherte. In Gruppe F ging es am engsten zu. Daniel K├Ânig gewann 3:2 gegen Denis Clemens und so wurde Daniel Erster und Denis Zweiter in der Gruppe.

Somit waren nach nur 90 Minuten alle Gruppenspiele absolviert. Michael und Christoph gaben wirklich alles damit die Pausen f├╝r die Spieler so gering wie m├Âglich ausfielen. Da musste schon mal ein W├╝rstchen im Sprint gegessen werden. ­čśë

Hier noch einige Impressionen der Gruppenspiele:

Machen wir mit der Trostrunde = Herren B weiter. Im Achtelfinale setzten die Erfahrenen durch. Siggi H├Ąusler gegen seinen Mannschaftskollegen Simon Wurdack. Hermann-Josef K├╝mpel gegen Nachwuchsspieler Justus Hoffmann, Christian Schwesig ├╝ber einen weiteren Nachwuchsspieler n├Ąmlich Dennis Madej und Stephan L├╝ttel gegen Jonas Odenthal (extra aus Aachen angereist).

Im Viertelfinale kamen auch die Favoriten weiter. K-H. Seiffert gegen Siggi H├Ąusler, HJ K├╝mpel gegen unseren besten Nachwuchsspieler Dennis Schwarz, Jan Redemann gegen Christian Schwesig und Christian H├Ąusler gegen Stephan L├╝ttel.

Die Halbfinale wurden dann etwas enger. Karl-Heinz besiegte Hermann-Josef mit 3:1 und Christian bezwang Jan knapp mit 3:2.

Das Endspiel war dann eine vermeintlich deutliche Angelegenheit von 3:0 durch Karl-Heinz ├╝ber Christian aber wenn man sich die Satzergebnisse anschaut war es dann nicht so deutlich. Leider ist das gemeinsame Siegerfoto der Technik zum Opfer gefallen. ­čÖü

Kommen wir zur Siegerrunde = Herren A. Im Achtelfinale hatten J├Ârg und Marco Freilos. Michael Samberg gab alles gegen Denis Clemens aber gegen den h├Âher spielenden Denis war er am Ende 1:3 unterlegen. Mit Wilhelm Tils gewann der Favorit mit 3:0 gegen Rainer Wei├č. Frank Bettermann verlor gegen das Abwehrspiel von Thomas Elstner 0:3. Roland Glebe setzte sich 3:0 gegen Jan Frunzke durch. Sehr knapp war es bei Jo M├Âller gegen Daniel K├Ânig. Der erfahrene Spieler (Jo) gewann 3:2. Kein Problem hatte Mathias H├Ąusler gegen das Abwehrspiel von Lars Redemann (3:0).

Im Viertelfinale musste sich Favorit J├Ârg gegen Denis strecken und gewann „nur“ 3:2. Wilhelm gewann gegen Thomas 3:1. Roland verlor gegen den stark aufspielenden Jo ├╝berraschend klar mit 0:3. Marco mauschelte sich gegen Mathias mit 3:2 durch. Funfact: Mathias hatte im 5. Satz Matchball, eigenen Aufschlag und dann kommt auf der Smart Watch eine Nachricht an! ­čÖé Das Spiel verlor er dann…

Im Halbfinale „bombte“ sich J├Ârg gegen das Spiel von Wilhelm durch. Marco erneut mit Gl├╝ck, auch diesmal knapp 3:2. Jo war der ungl├╝cklichere Spieler. Danach kam es aber zu einer Machtdemonstration von J├Ârg gegen seinen Mannschaftskameraden. J├Ârg lie├č Marco beim 3:0 nicht den Hauch einer Chance und gewann seit 2015 zum 6. (!) Mal in Folge.

Hier noch einige Impressionen vom Halbfinale und Finale:

Sehr positiv war die Tatsache, dass bei beiden Endspielen auch alle Spieler die noch vor Ort auch als Zuschauer dabei waren. Nach dem Ende der Veranstaltung wurde dann in der Pausenhalle die Siegerehrung vorgenommen und noch Sach- und Trostpreise unter den Anwesenden verlost. Bei einigen Bier und W├╝rstchen klang der Abend dann gem├╝tlich aus.

Vielen Dank alle die Teilnehmer und Helfer. Prima das es Zuschauer gab. So hat sich die Organisation und die Arbeit f├╝r diese Vereinsveranstaltung mehr als gelohnt!!! ­čÖé

Die Fotos stammen von Marco Seiffert und Christoph Zimmermann

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.